«

»

Beitrag drucken

Band 1: „Der Kuss des Engels“ von Sarah Lukas

Titel: Der Kuss des Engels
Autor: Sarah Lukas
Erscheinungsdatum: 2010
ISBN: 978-3492702058
Seitenanzahl: 416
Verlag: Piper


Inhalt:
Nachdem ihr Verlobter Rafael bei einem Einsatz in Kolumbien tragisch ums Leben kam, bricht für Sophie eine Welt zusammen.
In Paris versucht sie einen Neuanfang, doch sie kann einfach nicht richtig Fuß fassen. Immer wieder wird sie an die Zeit mit Rafe erinnert.
Als sie ihrem Leben ein Ende bereiten will, erblickt sie plötzlich auf einem Schiff auf der Seine einen Mann, der dem verstorbenen Rafe bis aufs Haar gleicht.
Sofort macht sie sich auf die Suche nach diesem mysteriösen Mann – und findet heraus, dass Rafe nun ein gefallener Engel ist und ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt wird.

Fazit:
Sarah Lukas ist eine der wenigen deutschen Autorinnen, die sich heutzutage in der Fantasy Romance gegen ihre amerikanischen Kolleginnen durchsetzen konnte.
Sie greift ein weiteres Thema auf, welches in letzter Zeit viel Anklang in der weiblichen Leserschaft findet – die Engel.
Zunächst beginnt der Roman eher unspektakulär und es dauert seine Zeit, bis die paranormalen Züge in den Vordergrund wandern.
Dies gibt dem Roman „Der Kuss des Engels“ zunächst einen sehr „normalen“ Flair, eine Situation, in die die Leser sich fast selbst hinein versetzen können.
Sophie passiert so ziemlich das Schlimmste, was einer jungen Frau wie ihr passieren kann: sie verliert ihr Ein und Alles, Rafael, den sie über alles liebt.
Dieser jedoch tritt im Laufe der Geschichte erneut in ihr Leben ein und die verloren geglaubte Liebe und Hoffnung entflammt erneut in Sophie.
Er kann sich jedoch nicht an das Leben vor seinem Engel-Dasein erinnern, fühlt sich jedoch sofort mit Sophie verbunden. Sein Status als gefallener Engel macht es ihm jedoch unmöglich, erneut eine normale Beziehung mit ihr zu führen – was auch Sophie bald lernen muss.
Eine weitere wichtige Person ist Jean Méric, der allein und zurückgezogen in Paris lebt und Dämonen jagt. Er versucht Sophie so gut wie möglich zu beschützen und entdeckt dabei unerwiderte Gefühle in sich.

Besonders beeindruckt hat mich an diesem Buch die sehr gut beschriebenen Wege, die die Protagonisten in Paris zurücklegen und das umfassende Wissen über Engel und die Bibel. Manchmal habe ich mich wie im Religionsunterricht gefühlt, da die Bibelzitate und biblischen Definitionen sehr oft vorkamen. Sarah Lukas hat eine hervorragende Recherche betrieben!
Der Schreibstil war sehr schön und flüssig, zumindest Sophies Gefühle kamen sehr gut rüber und ich habe förmlich mit ihr mit gelitten.
Aus dem gefallenen Engel Rafael bin ich allerdings bis zum Ende nicht schlau geworden.
Das Ende hat mich ein wenig verwirrt, jedoch habe ich soeben erfahren, dass im April der zweite Band „Der Kuss des Jägers“ erscheinen wird.

Insgesamt ein wunderschönes Buch und unbedingt zu empfehlen!

Nächster Band: Der Kuss des Jägers erscheint im April 2011!

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2011/02/11/band-1-der-kuss-des-engels/

1 Ping

  1. Sarah Lukas auf der HomBuch in Homburg » Little Dhampir´s Leseecke

    […] mich persönlich interessant war natürlich die Lesung von Sarah Lukas, der Autorin vonDer Kuss des Engels und Der Kuss des Jägers. Mit den beiden Bücher bewaffnet machten wir uns also auf den Weg ins […]

Kommentare sind deaktiviert.

banner