«

»

Beitrag drucken

Band 1: „Firelight – Brennender Kuss“ von Sophie Jordan

Titel: Firelight – Brennender Kuss
Autor: Sophie Jordan
Originaltitel: Firelight
Übersetzer: Julia Sroka
Erscheinungsdatum: 2011
ISBN: 978-3785570456
Seitenanzahl: 376
Verlag: Loewe


Inhalt:
Jacinda ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrer Zwillingsschwester Tamra und ihrer Mutter in einer kleinen Stadt in einem Gebrige. Das besondere daran: Sowohl Jacinda, als auch der Großteil der Bewohner sind Draki, Nachfahren von Drachen, die sich in Menschen verwandeln können.
Bei einem verbotenen Ausflug mit ihrer besten Freundin Azura gerät die Jacinda ins Fadenkreuz der Jäger – Menschen, die die Draki jagen und entweder töten oder an die Enkros weiter zu verkaufen.
Als Jacinda in der Falle sitzt, trifft sie auf Will, einen sehr attraktiven Jungen, der sie verschont.
Nach diesem Zwischenfall schnappt sich ihre Mutter die beiden Schwestern und verlässt die Stadt, um sich in den Wüstenort Chaparral zu flüchten.
In der neuen Schule trifft Jacinda Will wieder – und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch diese Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Jäger.

Fazit:
„Brennender Kuss“ ist der erste Band der „Firelight“-Trilogie von Sophie Jordan.
Jacinda ist eine sehr liebenswerte Protagonstin – man muss sie einfach mögen. Sie kämpft stets einen inneren Kampf – darf sie einen Jäger lieben? Oder wird sie dadurch ihr Volk verraten?
Nach einem ständigen hin und her gelingt es ihr trotzdem nicht, sich von Will fern zu halten.
Will ist ebenfalls ein sehr liebevoller Charakter. Schon beim ersten Treffen mit Jacinda bringt er es nicht übers Herz, ihr etwas anzutun, obwohl sie in Drachengestalt vor ihm kauert. Er ist willig, für seine Liebe zu ihr zu kämpfen und genau das mag ich so an ihm.
Tamra, Jacindas Zwillingsschwester, ist einfach nur schrecklich. So eine Schwester würde ich niemandem wünschen.
Jacindas Mutter ist sehr eigensinnig, denn die Sicherheit ihrer Mädchen steht bei ihr an oberster Stelle. Dass sie Jacinda dadurch sehr oft verletzt, scheint ihr nicht so ganz klar zu sein.

„Huch? Schon vorbei?“ – das war mein erster Gedanke, als ich die letzte Seite erreicht hatte.
Ich war so gefesselt von dieser Geschichte, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte rund um Jacinda und Will hat etwas von Romeo und Julia – besitzt aber seinen ganz eigenen Charme.
Eine wundervolle Geschichte, deren Fortsetzung ich gar nicht mehr erwarten kann!

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2011/08/04/band-1-firelight-brennender-kuss/

2 Kommentare

  1. Charlousie

    Ich war zwar nicht ganz so überrascht wie du, als es vorbei war, aber auch nur, weil ich die ganze Zeit wehmütig die rasch dahinschmelzenden Seiten beobachtete und nicht wollte, dass es aufhört!! 🙁
    Da war ich auch richtig traurig, denn dieses Buch war soooo toll! Da kann ich deine Rezension sehr gut nachempfinden!!
    Lieben Gruß,
    Charlousie

    1. little_dhampir

      Ich hab irgendwann die Seitenzahlen nicht mehr beachtet, weil ich so gefangen war 😛 Von daher kam es so plötzlich und jetzt will ich unbedingt wissen, wie es weiter geht! ARGH!

Kommentare sind deaktiviert.

banner