«

»

Beitrag drucken

Bericht zur 1. Loveletter Convention

Unser Programm
Samstag:
10:00 Uhr: Blinddate mit Tina Folsom
11:00 Uhr: Workshop: Die neue Vielfalt – Ein Wegweiser durch die Welt der selbstverlegten Bücher mit Bella Andre und Tina Folsom
14:00 Uhr: Lyx Social
16:00 Uhr: Signierstunden

Sonntag:
10:00 Uhr: Panel: Vom Hobby zum Beruf – Wege in die Buchindustrie mit einer Lektorin (Egmont Lyx), einer Übersetzerin (Egmont Lyx), einer Covergestalterin (Harlequin US) und Christina Knorr von der Öffentlichkeitsabteilung (Egmont Lyx)
11:00 Uhr: Panel: Paranormal mit Lara Adrian, Larissa IoneSandra Henke und Tina Folsom
12:00 Uhr: Panel: Fortsetzung folgt – Dem Serienfieber auf der Spur mit Sandra Henke , Michelle Raven, Maya BanksNalini Singh und Shannon McKenna
14:00 Uhr: Panel: Social Media – Die Macht von Facebook, Twitter & Co. mit Tina Folsom, Christina Knorr, Jeanine Krock und Michelle Raven
16:00 Uhr: Signierstunden

Am 02. und 03. Juni 2012 fand in Berlin die erste LoveLetter-Convention statt. Während wir deutschen Fans immer neidvoll in die USA geblickt haben, wo jährlich mehrere Bücherkonferenzen stattfinden, haben es sich die Damen des Loveletter-Magazins zur Aufgabe gemacht, eine solche Liebesromankonferenz auch einmal in Deutschland zu veranstalten. Was eignet sich da besser, als die Hauptstadt?
Also pilgerten an diesem Wochenende hunderte von Fans (größtenteils weiblich, einige Männer haben sich jedoch auch erbarmt) in die Hauptstadt – besser gesagt nach Spandau.
Auch Michelle von Mimis Bücherschränkchen, Hanna von Hanna’s Lovely Books und ich waren am Start. Nach Anfangsschwierigkeiten (Mimis Flug hatte sich um 2 Stunden verschoben und auch ich habe ein großes Abenteuer am Flughafen erlebt – nachlesen könnt ihr das >hier<) kamen auch wir beide endlich im Hotel an, während Hanna das Zimmer bereits belagert hatte.
Das Hotel war übrigens super! Laut Internet hatte es nur 2 Sterne und wir haben jeder 26€ die Nacht inkl. Frühstück bezahlt, aber alles war total schön! Sehr sauber und das Frühstück ultra lecker – nächstes Jahr gehen wir wieder in dieses Hotel! Da wir bereits Freitag angereist sind, gab es erstmal “Seesighting” (danke, Hanna! 😀 ) – sprich: Wo gibts was zu Essen??
Nachdem wir den naheliegenden Supermarkt leer geräumt haben, ging es weiter ins Zentrum von Spandau.
Wir waren ja total begeistert vom Dunkin’ Donuts, leider war der bereits leer geräumt und wir haben nur noch Latte Macchiato bekommen, dafür war der aber auch supii lecker!
Dann haben wir beim KFC gegessen – die sind ja mal sowas von Vegetarier-unfreundlich!
Und dann haben wir den Thalia entdeckt… oooh neeeein! Zum Glück war es 15 Minuten vor Ladenschluss, sodass wir nicht allzu lange bleiben konnten… Trotzden haben wir mit insgesamt 4 Büchern und einem Lesezeichen den Laden verlassen…
Anschließend waren wir noch ein wenig bummeln und haben uns dann ins Hotel verzogen, wo wir den Rest des Abends damit verbracht haben, den besten W-Lan-Empfang mit den Smartphones zu bekommen und unsere Leser auf den neuesten Stand zu bringen.

Am Samstag irrten wir dann nach dem grandiosen Frühstück durch Spandau. Google Maps hatte mal wieder irgendeinen Mist angezeigt und wir sind einen riesigen Umweg gelaufen, obwohl der Weg eigentlich total easy war…. naja, typisch!
Am Eingang haben wir eine tolle, rote Con-Umhängetasche mit allen möglichen Sachen darin bekommen – WOW!
Der erste Tagesordnungspunkt war ein Blinddate. Wie wohl so ziemlich jeder, hatten auch wir so unsere Favoritinnen, die wir uns mit Hilfe des Programms “ausgerechnet” haben. Das Blinddate um 10 Uhr war also perfekt. Wir stürmten direkt zu einem Tisch, mit der amerikanischen Flagge in der Hoffnung, Lara Adrian zu bekommen.
Am Abend zuvor hatten wir noch in das Buch “Samsons sterbliche Geliebte” von Tina Folsom reingelesen und uns wieder mal köstlich über den ersten Satz amüsiert. Oh man… wie die gackernden Hühner… Dementsprechend war unser Gedanke “Bitte… jeder, nur nicht sie!”
Und wer kam zu uns an den Tisch?
Richtig.
Tina Folsom. Aber von Anfang an überraschte sie uns total und wir mussten schnell feststellen, dass unsere Vorurteile mal wieder sehr unbegründet waren. Es war wirklich lustig, da sie uns gleich zu Beginn fragte, ob sie englisch oder deutsch sprechen sollte… Meine Güte, die Welt ist so winzig! Sie stammt ursprünglich aus Bayern und lebt seit 20 Jahren in den USA. Das war natürlich für uns perfekt, da wir in der Aufregung wahrscheinlich wieder mehr marsianisch als englisch gesprochen hätten ^^ Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß, haben ihr Löcher in den Bauch gefragt und haben sehr, sehr viel gelacht.
Zum Beispiel diskutierten wir über die Probleme ihrer eigenen Vampire oder über das mysteriöse Stehvermögen von Edward Cullen.
Mittendrin kam noch eine Frau mit ihrer Tochter zu uns an den Tisch, da noch 2 Plätze frei waren. Huch? Das ist doch Diana Scott!
Ich kann mich nur immer wieder wiederholen… die Welt ist ein Dorf. Also ging das Gekicher und Gekacker weiter, es wurden Fotos gemacht, Autogramme gegeben und am Ende mussten uns die Orga-Mädels förmlich von Tina wegreißen, da wir uns gar nicht mehr trennen wollten ^^
Mussten wir auch letztendlich nicht, da wir ihr direkt zum Workshop “Die neue Vielfalt – Ein Wegweiser durch die Welt der selbstverlegten Bücher” mit Bella Andre und ihr gefolgt sind. Vorher haben wir uns aber noch Autogramme von Lara Adrian geholt und ich habe ihr endlich mitteilen können, dass ich Dante heiraten möchte. Ihren Segen habe ich zum Glück bekommen! 😛
Danach mussten wir uns erstmal eine 2-stündige Pause gönnen und nutzen die Zeit, um uns mit Diana Scott und Sandra von Read and be yourself zu unterhalten.
Außerdem habe ich die liebe Jeanine Krock mit meiner geplanten Zeitreise-Aktion auf der Phantastikinsel behelligt und konnte sie als Teilnehmerin dafür gewinnen, was mich wirklich sehr, sehr freut! ^^
Um 14 Uhr ging es weiter mit Lyx Social, was im Grunde ein gemütliches Beisammensein mit Sektempfang darstellte. Natürlich waren auch ein paar Lyx-Autorinnen wie  Lara Adrian, Larissa Ione und Nalini Singh dabei, von denen wir uns direkt noch mehr Autogramme holten und gemeinsam Fotos machten.
Um 16 Uhr begannen dann endlich die Signiertstunden. Die Autorinnen saßen der Reihe nach auf dem Podium und wir standen alle davor und haben auf den Startschuss gewartet. Das ganze hat mich ziemlich an die “Tribute von Panem” erinnert… wie wir alle auf das Füllhorn zurennen! Zum Glück verlief alles sehr gesittet. Keiner rannte, keiner schubste, keiner schlug um sich.
Mit zig neuen Büchern bepackt und sehr glücklich ging es dann nochmal weiter zu Dunkin’ Donuts und dann total kaputt ins Hotel.
Nach einer kurzen Pause ging es auch schon weiter zum “Alexandraplatz” (Hanna, Hanna…), wo wir die Autorinnen C.M. Singer und Ramona Grimm getroffen haben. Nach einem tränenreichen Wiedersehen (höhö) watschelten wir weiter zu dem Restaurant direkt unter dem Fernsehturm. Wir dachten erst, das sei wer weiß wie teuer… am Ende haben wir weniger bezahlt, als in einem Durchschnittsrestaurant in Frankfurt!
Danach gings weiter ins Kino – in Snow White and the Huntsman. Oh man, das war dermaßen lustig! Vom Alpha-Pferd (Anspielung auf Sandra Henke’s “Alpha”-Reihe) bis hin zum erektionsgestörten Zwerg (danke, Tina Folsom… xD) war alles vertreten. Wir konnten sogar einen kurzen Blick auf die nackte Brust von Chris Hemsworth alias den Huntsman erhaschen… hach ^^
Die Meinungen waren danach sehr gespalten, aber ich war absolut geflasht – was für ein tolles Film!!
Mit dem Taxi fuhren wir dann zurück nach Spandau – meine Schwester hat uns das dringenst empfohlen, da Berlin bei Nacht ein sehr heißes Pflaster ist. Der Taxi-Fahrer ließ uns 10m vor dem Hotel raus – und da kamen doch echt 3 besoffene Kerle an und haben uns vollgelabert! Und Hanna hat die Tür zum Hotel nicht aufbekommen… letztendlich habe ich ihnen die Tür vor der Nase zugeknallt und wir waren in Sicherheit… Gute Nacht.

Sonntag war der Tag der Panels – darauf möchte ich jetzt gar nicht mehr so im Detail eingehen, der Bericht ist bereits viel zu lang.
10:00 Uhr: Panel: Vom Hobby zum Beruf – Wege in die Buchindustrie mit einer Lektorin (Egmont Lyx), einer Übersetzerin (Egmont Lyx), einer Covergestalterin (Harlequin US) und Christina Knorr von der Öffentlichkeitsabteilung (Egmont Lyx)
11:00 Uhr: Panel: Paranormal mit Lara Adrian, Larissa IoneSandra Henke und Tina Folsom
12:00 Uhr: Panel: Fortsetzung folgt – Dem Serienfieber auf der Spur mit Sandra Henke, Michelle Raven, Maya BanksNalini Singh und Shannon McKenna
14:00 Uhr: Panel: Social Media – Die Macht von Facebook, Twitter & Co. mit Tina Folsom, Christina Knorr, Jeanine Krock und Michelle Raven
Alle 4 waren richtig spannend. Beim Panel “Fortsetzung folgt” war es sehr lustig zu hören, dass es scheinbar bei allen 5 Autoren “accidential series” geworden sind – jajaaa!
16 Uhr folgten 2 weitere Signierstunden und ich konnte danach meine Tasche kaum noch anheben, da sie voll mit Büchern war… aber ich war absolut glücklich ^^
Das Ende der Veranstaltung versüßte mir die absolut hinreißende Autorin Claudia Rapp. Ich hatte sie am Vortag bereits zufällig getroffen und auch sie für die Zeitreise-Aktion eingespannt. Mit ihr führte ich ein seeeehr langes Gespräch und es war wirklich lustig! Ihr werdet demnächst bestimmt noch einiges über sie auf der Phantastikinsel finden ^^ Das war natürlich ein super Ausklang für dieses unglaubliche Wochenende.
Abends wollten wir noch hochmotiviert und gar nicht müde (*hust*) essen gehen… und landeten schließlich beim Subway, da es in Strömen geregnet hat. Nach einem Besuch in der Bahnhofsbuchhandlung gings auch schon wieder zurück ins Hotel zum Koffer packen. Oh man! Mit 3 Büchern an- und mit 17 Büchern abgereist… Wir hatten echt Angst, dass wir Übergepäck am Flughafen zahlen müssen… Ich hatte etwa 20x20cm Platz für meine Klamotten! Fragt nicht, wie ich das alle reinbekommen habe ^^ Der Koffer ging nur zu, nachdem ich mich drauf gesetzt habe… Uff!

Am nächsten Tag haben wir es seeeehr ruhig angehen lassen… Frühstück auf den letzten Drücker, dann total kaputt und müde zum Bahnhof geschlendert und dort den Thalia besucht – schon wieder! Dort habe ich noch 2 Kinderbücher für meine beiden Neffen gekauft und Michelle musste sich eine größere Tasche kaufen, damit sie alles aus Berlin wegkriegen konnte 😛
Schließlich mussten wir uns von Hanna verabschieden, denn der Zug in Richtung Heimat stand schon bereit (fuhr aber mit Verspätung ab, wie wir später erfahren haben…)
Nach ein bisschen rumsitzen im Starbucks (wo auch sonst) war es auch für Michelle und mich an der Zeit, Spandau auf Wiedersehen zu sagen und uns ein Taxi zu suchen. Danke an dieser Stelle an die tapfere Taxifahrerin, die unsere beiden Koffer ganz allein ins Taxi gewuchtet hat!
Michelles Schalter machte dummerweise erst eine halbe Stunde vor der Bording Time auf, sodass wir über eine Stunde gewartet haben… aber hey! Zusammen wartet es sich immerhin besser, als alleine! 😉
Schließlich war auch sie an der Reihe und WOAH! Kein Übergepäck! Glück gehabt ^^ das gemeinsame Foto am Ende haben wir beide noch ordentlich verhunzt und dann hieß es auch von Michelle Abschied nehmen. Hach… ich mag sowas nicht =(
Die restliche Zeit vertrieb ich mir (schon wieder) beim Starbucks und begann, meinen Bericht zu schreiben, für den ich jetzt übrigens 3 Wochen gebraucht habe, um ihn abzutippen. Ja, ich schäme mich.

Insgesamt war es ein unglaublich schönes Wochenende mit vielen tollen Leuten!
Ich möchte sowohl dem Team vom Loveletter Magazin und Frau Graßmann, als auch den Verlagen und den Autoren für die gelungene Convention, die tolle Organisation und die Bücher danken – wir hatten eine tolle Zeit und unglaublich viel Spaß! Ein Wochenende voller unvergesslicher Momente!
Außerdem danke an Michelle, Hanna, Ramona und meine allerliebste Claudia – das Wochenende mit euch war einfach toll! ♥

Ach Michelle… Band 4 von Transformers wird es leider niemals geben… =( Aber du kannst ja mal damit anfangen, den ersten Band zu schreiben 😉

 

Kaputte Bloggerinnen am Con-Samstag

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2012/06/21/bericht-zur-1-loveletter-convention/

2 Kommentare

1 Ping

  1. Claudia

    *rotwerd* Nanu, so viel Lob… Vielen Dank! Ich fand’s auch toll, Dich bei der LLC kennengelernt zu haben – und natürlich auch alle anderen, das war wirklich ein wunderbares Wochenende, ich freue mich ja jetzt schon aufs nächste Jahr. Wer weiß, vielleicht wohne ich bis dahin schon in Berlin!

    Bin gespannt, was als Nächstes kommt 🙂

    Claudia

  2. Sandra S

    Hahaaa, Ramona habe ich auf der Heimfahrt in der S-Bahn noch getroffen, das war schön 🙂

    Ich fand die Programmauswahl sehr schön. Und natürlich die anwesenden Autorinnen 🙂
    Vielleicht haben wir nächstes Jahr NOCH ein paar Verlage mehr – aber alleine die drei sind schon richtig toll gewesen.

    Schön, dich mal wieder getroffen zu haben 🙂

  1. Ein kleiner persönlicher Jahresrückblick » Little Dhampir´s Leseecke

    […] Mai flog ich zur Loveletter Convention in Berlin. Zusammen mit Michelle, Hanna, Ramona und Claudia hatten wir eine unglaublich tolle Zeit […]

Kommentare sind deaktiviert.

banner