«

»

Beitrag drucken

Magic Mike

Titel: Magic Mike
Darsteller: Channing Tatum, Alex Pettyfer, Matt Bomer, Matthew McConaughey
Regisseur: Steven Soderbergh
Orginaltitel: Magic Mike
Sprache: deutsch
Erscheinungsdatum: 4. Dezember 2012
FSK: 12
Studio: Concorde Video
Produktionsjahr: 2012
Spieldauer: 110 Minuten


Inhalt:
Tagsüber arbeitet Mike auf dem Bau – Abends in einem exklusiven Stripklub mit ausnahmslos männlicher Besetzung. Spektakuläre Shows, sexy Tanzeinlagen und jede Menge Frauen, die gerne beglückt werden wollen. Mike ist der Star der Show und der Renner bei den Frauen. Sie liegen ihm zu Füßen und stopfen ihn nur allzu gerne eine Menge Geldscheine in seine knappen Hosen.
Auf der Baustelle lernt er den 19jährigen Adam kennen, der derzeitig bei seiner Schwester wohnt. Doch dieser schafft es, bereits nach einem Tag zu kündigen. Abends nimmt Mike Adam mit in eine Bar, wo er Mädels für die Stripshow anwerben soll – wovon Adam jedoch keinen blassen Schimmer hat. Letztendlich landet er als Ersatz auf der Bühne und soll die Mädels beeindrucken – was er irgendwie auch schafft. Nun muss er nur noch in das Team integriert werden und wenn alles gut läuft, steht bald ein Umzug nach Miami an.

Fazit:
Wenn Frau den Trailer sieht, denkt sie sich sofort “Story? Wer braucht bei solchen Männern schon eine Story?”
Mit dieser Einstellung geht man in “Magic Mike”, denn ist es nicht mehr ein Fest für die Augen, wenn sich gutaussehende, knackige Männer auf der Bühne ausziehen, aufreizend tanzen und so die Frauen verrückt machen?
Natürlich. Aber es steckt doch so viel mehr dahinter!
Mike (Channing Tatum) ist mit seinem Lebensstil nicht ganz so zufrieden, da er sich gerne mit “Möbeln nach Maß” selbstständig machen und damit Geld verdienen möchte. Doch die Bank ist da ganz anderer Meinung und will ihn nicht unterstützen.
In Adam (Alex Pettyfer) findet er einen kleinen Freund, den es zu beschützen gilt – so hat er es doch hoch und heilig Adams großer Schwester versprochen!
Adam macht sich als neues Crewmitglied der – äh, wie war doch der Name? in… -verdammt, selbst den Stadtnamen konnte man sich nicht merken!- bald schon richtig gut und etabliert sich als angesehener Tänzer. Seine Schwester ist weniger begeistert von der neuen Anstellung ihres Bruders, aber da muss sie eben durch. Doch Adam, der von Anfang an recht aufmüpfig ist, steigt der Ruhm und das Geld bald zu Kopf und er beginnt, die ersten Dummheiten zu begehen.

Für die Augen ist bei diesem Film definitiv etwas dabei. Channing Tatum, der den Protagonisten Mike spielt, ist wirklich ein überragender Tänzer und auch die anderen sahen wirklich nett aus (bis auf “Tarzan”…- uaaaaah!)
Ich bin ein riesiger Fan von Alex Pettyfer, da er jedoch die “zicker Teenager, der nur Mist macht”-Rolle hatte, war ich nicht so begeistert. Es gibt deutlich bessere Filme mit ihm.
Außerdem ist mir Matt Bomer noch sehr aufgefallen. Ein wirklich hübscher Kerl – umso weniger passte der einzige Satz, den er im Film von sich gab, zu ihm.

Die Story… ähm… welche Story? Einen roten Faden konnte ich keineswegs erkennen. Dieser Film scheint wirklich ausschließlich für die Augen gemacht zu sein, nicht für Storyliebhaber. Viel Story habe ich wirklich nicht erwartet, aber da überhaupt keine Spur davon zu sehen war… naja.
Die Dialoge waren eine Katastrophe! Die hätte ich auch schreiben können – wenn ich sehr, sehr betrunken bin.
Die Kostüme waren super sexy – bis auf die Tangas! Nein, nein, nein! Ein Mann im Tanga – das geht einfach nicht! Da können sie noch so sexy mit der Hüfte schwingen, ein Mann mit Tanga… uaah…
Mir war von Anfang an klar, dass ich keine großartige Story zu erwarten habe, es aber sehr viel zu sehen gibt. Was das betrifft, kam ich voll und ganz auf meine Kosten. Die nicht vorhandene Story machte den Film jedoch mehr als flach und hat mich im Endeffekt leider sehr enttäuscht.

Hier gibt es den Trailer:

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2012/08/20/magic-mike/

1 Kommentar

  1. Bella

    Da muss ich dir total zustimmen: fürs Auge ist der Film auf jeden Fall was, wer jedoch mehr erwartet wird enttäuscht sein.

Kommentare sind deaktiviert.

banner