«

»

Beitrag drucken

Band 1: „Ben der Schneemann“ von Guido van Genechten

Titel: Ben der Schneemann
Autor: Guido van Genechten
Originaltitel: Stanneke Sneeuwmanneke
Übersetzer: Martin Rometsch
Erscheinungsdatum: 2013
ISBN: 978-3905945386
Seitenanzahl: 32
Verlag: aracari verlag ag

Inhalt:
Ein Körper aus Schnee, zwei kleine Kohleaugen, eine Möhrennase, ein langer, blauer Schal um den Hals, die Gabel in der Schneehand und natürlich ein zum Schal passender Schlapphut – das ist der kleine Schneemann Ben. Tagein, tagaus steht er stets an der gleichen Stelle und kann sich nicht bewegen. Sobald er es doch tun will, schimpfen die anderen Schneemänner mit ihm. Auch sprechen darf er nicht. Das macht ihn furchtbar traurig, dabei ist es doch sein großer Traum, im Schnee zu spielen, Spaß zu haben und einfach frei zu sein.
Als eines Tages ein kleiner Piepmatz vorbei kommt und sich auf seiner Nase niederlässt, fragt Ben das Vögelchen, wie es sich so anfühlt, sich frei bewegen zu können. Doch der kleine Vogel denkt gar nicht daran, ihm diese Auskunft zu geben und so beginnt für Ben ein spannendes Abenteuer.

Fazit:
„Ben der Schneemann“ ist ein bezauberndes Buch für Kinder ab 4 Jahren und stammt aus der Feder des belgischen Autors und Illustratoren Guido van Genechten.
Erzählt wird die Geschichte des kleinen Schneemanns Ben, der von seinen beiden Mit-Schneemännern, dem „Schneesoldaten“ und Herrn Zylinder, dazu angehalten wird, weder zur reden, noch sich in irgendeiner Art und Weise zu bewegen. Dies gehört sich ihrer Meinung nach einfach nicht und ist vor allem auch gefährlich. So steht der kleine Ben tagein, tagaus an der gleichen Stelle. Als sich eines Tages ein kleiner Piepmatz auf seiner Nase niederlässt, erwacht in Ben ein bisher nicht gekanntes Selbstbewusstsein und endlich beginnt er, entgegen den Anweisungen der anderen beiden Schneemänner, auf die innere Stimme seines Herzen zu hören. So macht er sich auf den Weg in sein kleines, persönliches Abenteuer, um sein Glück zu finden.

Das Buch beginnt mit einer kleinen Bildergeschichte, die zeigt, wie Ben Stück für Stück aufgebaut wurde, bei Tag und Nacht am gleichen Fleck steht und irgendwann einschneit und dabei festfriert.
Die Illustrationen wurden scheinbar mit Wasserfarben angefertigt, was für nahtlose Übergänge und sehr weiche Konturen sorgt.Die doch recht grobe Kolorierung und Strichführung verleiht den Illustrationen einen sehr natürlichen Ausdruck. Für eine Winterlandschaft und deren Bewohner ist dies eine gute Voraussetzung.
Sowohl die Illustrationen, als auch die Geschichte selbst sind sehr kindgerecht und leicht verständlich. Dadurch eignet sie sich wunderbar zum Vorlesen, aber auch zum selbst lesen, da der Umfang des Textes sehr überschaubar und alles recht groß geschrieben ist.
Außerdem ist diese Geschichte eine gute Möglichkeit, den Kindern zu erklären, dass man ab und an auch auf sein Herz hören und eigene Entscheidungen für sich treffen muss und nicht alles der Wahrheit entspricht, was andere sagen (außer bei Eltern und Großeltern – die haben nämlich immer Recht und auf die sollte man auch immer hören!)

„Ben der Schneemann“ von Guido van Genechten ist ein bezauberndes Kinderbuch, welches sowohl optisch, als auch inhaltlich für jede Menge Lesespaß sorgt und sich perfekt als Gute-Nacht-Geschichte für kalte Winterabende eignet.

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2013/11/17/ben-der-schneemann-von-guido-van-genechten/

1 Kommentar

  1. E. L.

    „Ben der Schneemann“, eine echt süße Rezension. Little dhampir hat das Talent, Rezensionen so super interessant und spannend zu formulieren, das ich es kaum erwarten kann, dieses Buch meinen Enkelkindern vor zu lesen.
    DANKE !!!
    L. G.

Kommentare sind deaktiviert.

banner