«

»

Beitrag drucken

Band 2: „Dir ergeben“ von J. Kenner

Titel: Dir ergeben
Autor: J. Kenner
Originaltitel: Claim me
Übersetzer: Christiane Burkhardt
Erscheinungsdatum: 2013
ISBN: 978-3453357662
Seitenanzahl: 416
Verlag: Diana Verlag

Inhalt:
Das Bild, das der Künstler Blaire von Nikki Fairchild anfertigt, neigt sich dem letzten Pinselstrich zu. So auch die Abmachung zwischen dem Auftraggeber Damien Stark und ihr. Was mit Bewunderung und einem verrückten erotischen Abenteuer begonnen hat, ist mittlerweile gegenseitige Abhängigkeit und Liebe geworden. Nikki und Damien brauchen einander, sind ihre gegenseitigen Rettungsanker. Doch Damien hüllt sich noch immer in Schweigen, was seine Vergangenheit betrifft und auch in seiner Firma scheint es immer mehr Probleme zu geben, über die er nicht mit Nikki sprechen möchte. Zusätzlich macht den beiden die Presse das Leben zur Hölle, was vor allem Nikki sehr belastet.

Fazit:
„Dir ergeben“ ist der zweite Band der Stark-Trilogie von J. Kenner.
Nachdem ich vom ersten Band vollends begeistert war, hat mich der zweite leider unheimlich enttäuscht. Dies liegt vor allem an der Entwicklung der Charaktere und der Masse an Bettszenen. So mancher mag sich jetzt fragen, warum ich dann überhaupt solche Bücher lese. Doch mich fesseln eher die Storys und wie heißt es doch so schön? Qualität statt Quantität 😉
Im ersten Band habe ich gelobt, dass zwar eine gesunde Prise Erotik vorhanden ist, der Band aber nicht zu sehr damit überfüllt ist. Leider ist in „Dir ergeben“ genau das Gegenteil der Fall. Auf einen kurzen Fortschritt in der Entwicklung der Handlung folgte seitenweises Bettgewälze. Das Buch beginnt schon mit 82 quälend-langen Seiten, in denen Nikki wahrlich Höllenqualen erleiden muss und es einfach nicht schafft, auf den Punkt zu kommen (hust, hust). Wie bereits gesagt – normalerweise habe ich nichts gegen solche Szenen, aber durch die Masse geriet die Handlung leider viel zu sehr in den Hintergrund. Doch genau diese war der Grund, der mich davon abgehalten hat, dieses Buch abzubrechen. Denn obwohl davon nicht allzu viel vorhanden ist, ist die Geschichte rund um Nikki und Damien trotzdem spannend, da man unbedingt das Geheimnis um Damien Stark lüften möchte. Geschickterweise zieht sich dies bis zum Ende des Buches hin, sodass man trotzdem den letzten Band lesen muss, um wirklich alles heraus zu bekommen und zu erfahren, wie das alles letztendlich ausgeht.
Charakteristisch war von einer Weiterentwicklung leider nicht allzu viel zu sehen. Damien ist noch immer ein Kontrollfreak, der alles unter Kontrolle haben möchte, dem jedoch so langsam die Zügel über die absolute Kontrolle aus den Händen gerissen werden und der für Nikki alles tun würde. Nikki hingegen hat noch immer die gleichen Ziele – nur, dass ihr Lebensinhalt nur noch aus Damien und dem Sex mit ihm zu bestehen scheint (Sorry, aber keine Frau ist dermaßen dauergeil!). Oftmals droht sie, in alte Gewohnheiten abzurutschen und kommt ziemlich schwach rüber, was im ersten Band noch nachvollziehbar war, als es um ihre Vergangenheitsbewältigung ging. Da sie jedoch immer wieder darauf besteht, dass sie mit dieser abgeschlossen habe, sollte man doch denken, dass sie auch in die andere Richtung Fortschritte machen sollte. Größtenteils Fehlanzeige. Und wenn selbst ein erstklassiger und fürsorglicher Liebhaber wie Damien Stark es nicht mehr schafft, ihre Sehnsucht nach Schmerzen zu lindern (nein, er verstärkt es auch noch!), dann kann ihr wirklich keiner mehr helfen. Diese ganze Masche hat leider im Laufe der Geschichte einfach nur noch genervt.
Trotz der vielen Mängel hat mir die Geschichte an sich doch wieder recht gut gefallen, auch wenn es teilweise ziemlich vorhersehbar war. Man kann nur hoffen, dass sich der dritte Band „Dich erfüllen“ wieder mehr auf das Wesentliche konzentriert, denn obwohl es immer heißt „Sex sells“ kann es auf Dauer doch ganz schön nervtötend sein.

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2014/01/08/band-2-dir-ergeben-von-j-kenner/