«

»

Beitrag drucken

Hours – Wettlauf gegen die Zeit

Titel: Hours – Wettlauf gegen die Zeit
Darsteller: Paul Walker, Genesis Rodriguez, Nick Gomez, Judd Lormand, Kerry Cahill
Regisseur: Eric Heisserer
Orginaltitel: Hours
Erscheinungstermin: 29. November 2013
Studio: Splendid Film/WVG
FSK: 16
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 97 Minuten

Inhalt:
26. August 2005 – die werdenden Eltern Nolan und Abigail führen eine glückliche Ehe und freuen sich sehr auf ihr Baby. Doch als die Wehen frühzeitig einsetzen und ihre Tochter zur Welt kommt, verliert Abigail dabei ihr Leben. Nolan ist am Boden zerstört und kann es einfach nicht fassen, dass sie geliebte Frau nie wieder bei ihm sein wird. Seine kleine Tochter ist währenddessen an einen Respirator angeschlossen, der sie mit Sauerstoff versorgt, da sie noch nicht in der Lage ist, alleine zu atmen. Währenddessen wütet Hurrikan Katrina über der Stadt und verwüstet diese. Auf Grund des Hochwassers und den drohenden Stromausfällen muss das Krankenhaus evakuiert werden. Nolan muss tatenlos zusehen, wie alle das Weite suchen, während seine Tochter auf den Respirator angewiesen ist, der nicht wegbewegt werden kann. Sie bleiben alleine zurück und hoffen darauf, gerettet zu werden. Als der Strom schließlich ausfällt, bleiben seiner Tochter noch 3 Minuten, bis die Notfallbatterie ebenfalls leer ist. Diese kann per Hand immer wieder aufgeladen werden, jedoch läuft den beiden die Zeit davon. Nach Stunden der Verzweiflung und Müdigkeit schaffen es schließlich Plünderer in das Krankenhaus und es ist nicht nur das Versagen der Maschine, die Nolan fürchten muss.

Fazit:
„Hours – Wettlauf gegen die Zeit“ ist ein sehr bewegendes Drama um einen jungen Vater, der gerade seine Frau Abigail (Génesis Rodríguez) verloren hat und nun um das Leben seiner kleinen Tochter kämpfen muss. Nolan (Paul Walker) muss sowohl seine körperlichen, als auch sein psychischen Grenzen überschreiten, um für die Sicherheit seiner Tochter sorgen zu können. Die Zeit ist dabei sein größter Feind, denn durch das ständige Aufladen der Batterie verringert sich deren Leistung mit der Zeit immer mehr, sodass es beinahe unmöglich ist, sich von dem Zimmer zu entfernen und nach Hilfe zu suchen.
Es ist eine von Paul Walkers letzten Rollen, bevor er am 30. November 2013 bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben kam. Ihm war dieser Film unheimlich wichtig und er spielte nicht nur die Hauptrolle, sondern war auch maßgeblich an der Produktion beteiligt. Dieser Film beweist, dass man Paul Walker nicht nur auf seine Rolle in „The Fast and the Furious“ reduzieren kann und dass er wirklich ein unglaublich guter Schauspieler war. Dies ist wohl seine emotionalste und auch beste Rolle und obwohl dieser Film eher ein großer Monolog von Nolan ist, steckt darin doch mehr Spannung, als in manchem Action-Streifen. Egal, was er in seiner Verzweiflung tut, man hat immer die Uhr im Blick und bangt um das Leben des Babys. Die Anspannung ist beinahe greifbar und das Gänsehautfeeling garantiert. Von den Schäden, die Katrina außerhalb des Krankenhauses verursacht, bekommt man großteils nur durch kurze Nachrichteneinblendungen etwas mit. Um die düstere Stimmung ein wenig aufzuhellen, gibt es immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, in denen Nolan und Abigail sich kennengelernt oder schöne gemeinsame Momente geteilt haben.
„Hours – Wettlauf gegen die Zeit“ ist berührend, emotional und spannend zugleich. Paul Walkers schauspielerisches Talent kann man nicht bestreiten und die Filmwelt hat wahrlich einen großen Verlust erlitten….

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2014/03/24/hours-wettlauf-gegen-die-zeit/

1 Kommentar

  1. E. L.

    Hours- Wettlauf gegen die Zeit:
    eine traurige, emotionale Rezension zum Film.
    Eine Liebesgeschichte die tragisch endet.
    Was bleibt, ist ein Baby, um dessen Leben gekämpft wird.
    Paul Walkers war ein guter Schauspieler, hatte viele (vor allem weibliche) Fans. Jedoch auch sein Leben endete auf tragische Weise.
    Er ist ein grosser Verlust , wird aber noch lange in den Herzen der Fans bleiben.
    L. G.
    Ma.

Kommentare sind deaktiviert.