«

»

Beitrag drucken

New Nintendo 3DS -AMBASSADOR EDITION-

New Nintendo 3DS  -AMBASSADOR EDITION-
(Ein Gastbeitrag von Steff)

aIch darf mich zu den glücklichen Personen zählen, die von Nintendo auserwählt worden sind, den New 3DS noch vor dem offiziellen Europa-Release zu erwerben und zu testen. Diese spezielle Edition ist nur über den exklusiven Vorverkauf für Nintendo Club-Mitglieder erhältlich.
Das Paket besteht aus dem New 3DS, einer  4GB MicroSD-Karte, einer Ladestation, sowie 2 unterschiedliche Blenden-Sets (Super Smash Bros. und eine exklusive Nintendo-Logo-Blende) und hat insgesamt 199€ gekostet.

Netzteil und Ladestation

ACHTUNG – die Geräte werden ohne Netzteil verkauft! Inzwischen ist eine ganze Reihe der DS-Modelle mit dem Ladekabel kompatibel, sodass ich hier bereits genug davon rumliegen habe. Wer den New 3DS verschenken will, sollte entweder noch ein Ladekabel zusätzlich dazu kaufen, oder sich vorher informieren, ob bereits ein Netzteil vorhanden ist oder nicht.
Es gibt auch nicht offizielle USB-Ladekabel, die man unterwegs im Auto oder am mobilen Ladegerät nutzen kann. Dies ist echt eine nette Sache, wenn man zum Beispiel auf der gamescom mit 2000 Leuten streetpassen will und der 3DS somit auf hochtouren läuft.
Bei der Ladestation, die der Ambassador Edition beigelegt ist, handelt es sich um eine Schale, in die der New 3DS eingesteckt wird. Der Nachteil daran ist, dass man den New 3DS während der Ladezeit nicht benutzen kann. Aus diesem Grund sei das normale Ladekabel empfohlen, wenn man während des Ladevorgangs weiterzocken möchte. An die Ladeschale wird das normale Netzteil angeschlossen. Der New 3DS darf dafür allerdings in keiner Hülle sein, da die Schale genau auf das Gerät abgestimmt ist.

Neuerungen zum alten 3DS / 3DS XL

Der New 3DS ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern leistungsstärker, was beispielsweise für Spiele wie Super Smash Bros. eine kürzere Ladezeit bedeutet. Demnächst werden die ersten Spiele erscheinen, die Bausschließlich auf dem New 3DS laufen werden. Bisher ist in diesem Bereich für Europa nur Xenoblade Chronicles angekündigt worden.
Das Gerät ist abwärtskompatibel mit den meisten Games ab dem DS. Weitere Informationen dazu erhält man auf Nintendo.de.
Es gibt neue Bedienelemente wie den C-Stick für die Kamerasteuerung  (z.B. in Monster Hunter 4 Ultimate). Für den alten 3DS gibt es eine anklickbare Erweiterung namens Circle Pad Pro, die prinzipiell dasselbe macht. Außerdem sind die zwei Schultertasten ZR und ZL dazugekommen. Es wird sich wohl noch zeigen, in welchen Spielen diese zum Einsatz kommen werden. Die Tasten A, B, X und Y erstrahlen nun in bunten Farben.
Während sich der Power-Knopf beim alten 3DS direkt neben dem unteren Bildschirm befand, ist dieser nun am unteren Rand. Direkt nebendran steckt auch der Bedienstift, der um einiges kürzer ist, als bei vorangegangenen Geräten. Auch die Spielkarte wird nicht mehr oben eingesteckt, sondern unten. Die Lautstärkeregelung befindet sich nun auf der gleichen Höhe wie die 3D-Einstellung.
Der New 3DS hat eine NFC- Funktion eingebaut, um die Amiibos direkt ohne Erweiterung nutzen zu können. Für Modelle ohne diese Funktion soll eine Station erscheinen, die die Nutzung der Amiibos ebenfalls ermöglicht.
Die 3D-Funktion soll durch eine Gesichtserkennung besser funktionieren und einen größeren Blickwinkel ermöglichen. Beim Testen ist mir bereits aufgefallen, dass die Funktion nun um einiges angenehmer ist, als bei seinem Vorgänger.
Die eingebaute Kamera funktioniert in dunkleren Verhältnissen ein wenig besser. Die erstellten Fotos können nun über das WLAN direkt an den PC übertragen werden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.
CWer vom 3DS auf den New 3DS umsteigen will, sollte beachten, dass die SD-Karte im neuen nicht mehr passt. Es können nur noch Micro-SD-Karten benutzt werden. Ich habe mir dafür eine 32GB-Karte besorgt und die läuft problemlos.
Beim Einrichten des Geräts habe ich die MicroSD-Karte herausgenommen und am PC rüber kopiert, da dies schneller ging, als per Funkverbindung. Für die Datenübertragung empfiehlt Nintendo, beide Geräte an ein Ladekabel anzuschließen, wo wir auch schon wieder bei der Problematik angelangt wären, dass dem New 3DS kein Kabel beiliegt. Es reicht allerdings auch vollkommen aus, wenn beide Geräte vollständig geladen sind.
Die Helligkeitsregelung läuft nun ein Stück weit automatisch, damit der Akkuverbrauch reduziert wird.
Die Zierblenden für den New 3DS ermöglichen, das Design des Geräts individueller gestalten zu können. Dies gilt jedoch nicht für die XL-Variante. Wer die Coverplates austauschen möchte, muss auf die kleinere Version zurückgreifen.

Einrichtung des Geräts

Die Einrichtung ist recht simpel, wie man es bereits von Nintendo gewohnt ist. Allerdings solltet ihr bei der Umstellung folgendes beachten:D
Wer seine Spiele und Spielstände lieber auf dem New 3DS haben will, darf diesen nicht mit einer neuen Nintendo ID verknüpfen, sondern muss seine alte ID über die Systemfunktion übertragen. >Hier< gibt es die offizielle Anleitung von Nintendo. Nach der Übertragung auf das neue Gerät sind die Daten auf dem alten nicht mehr vorhanden. Je nachdem, ob die Daten am PC oder per WLAN übertragen werden, kann dieser Vorgang je nach Datenmenge einige Zeit in Anspruch nehmen.
Eltern können und sollten hier die Jugendschutzoption für ihre Kinder einrichten, da inzwischen keine Altersabfragen im eShop mehr von statten gehen und prinzipiell alles gekauft werden könnte.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2015/01/18/new-nintendo-3ds-ambassador-edition/

1 Kommentar

  1. E.L.

    Das klingt alles sehr kompliziert und ich frage mich: ist das Freizeitbeschäftigung für Kinder oder mehr für Erwachsene. Und der Preis ist auch üppig!

Kommentare sind deaktiviert.

banner