«

»

Beitrag drucken

„Die silberne Königin“ von Katharina Seck

Titel: Die silberne Königin
Autor: Katharina Seck
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
ISBN: 978-3404208623
Seitenanzahl: 369
Verlag: Bastei Lübbe

Inhalt:
Seit vielen Jahren versinkt die Stadt Silberglanz im ewigen Winter. Die Bewohner leben in einem andauernden Überlebenskampf, die Kälte ist ein ständiger und vor allem tödlicher Begleiter.
Emma arbeitet in einer Miene, doch nach einem furchtbaren Unglück möchte sie keinesfalls an den Ort des Geschehens zurückkehren. Durch eine glückliche Fügung findet sie Arbeit in der Chocolaterie von Madame Weltfremd, die ihr das Märchen von der silbernen Königin erzählt.

Fazit:
„Die silberne Königin“ stammt aus der Feder von Katharina Seck und handelt von der 24-jährigen Emma aus Silberglanz, einer Stadt, die seit vielen, vielen Jahren dem ewigen Winter ausgesetzt ist. Es ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, ein Umstand, den man heutzutage leider nur noch selten vorfindet.
Dieses Buch ist wahrlich märchenhaft und ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass mich derart verzaubert und gefesselt hat. Der Schreibstil von Katharina Seck ist ausdrucksstark und wunderbar poetisch, jedes Wort zergeht einem auf der Zunge wie ein Stück Schokolade, das man in vollen Zügen genießt. Teilweise habe ich mich beim Lesen bibbernd unter der Bettdecke verkrochen, weil die Kälte des Buches mir genauso durch Mark und Bein ging wie Emma, der Protagonistin.
Im Grunde ist „Die silberne Königin“ ein Märchen-im-Märchen, das Madame Weltfremd Emma und ihrer Freundin Ophelia nach ihrer Arbeit in der Chocolaterie erzählt und eine wichtige Botschaft in sich birgt. Dabei unterscheiden sich die Stile zwischen dem normalen Erzählstil, der in meinen Augen bereits außergewöhnlich ist, und dem eines echten Märchenerzählers.
Was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat, ist die Individualität der Geschichte. Sie ist anders, teilweise erschreckend, und doch wunderschön und der Verlauf der Handlung geht mit der Zeit in eine Richtung, die man am Anfang vielleicht nicht unbedingt vermutet (wenn auch erhofft) hat. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, denn jeder sollte sich selbst von dieser wunderbaren Geschichte überzeugen.
Katharina Seck hat mit „Die silberne Königin“ ein winterlich-schönes Märchen geschaffen, das mich sehr berührt hat.
Vielen Dank für dieses sowohl sprachliche als auch inhaltliche Meisterwerk ♥

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
Send to Kindle

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://little-dhampir.de/2017/05/23/die-silberne-koenigin-von-katharina-seck/

banner