Staubkind in Frankfurt

[soon] und Staubkind am 25.02.2012 im Nachtleben in Frankfurt

Das erste Konzert in diesem Jahr – und für mich bereits das Highlight! Nachdem ich Staubkind nun schon seit dem Jahre 2006 wirklich gerne höre und sie Anfang 2010 das erste mal in Rheinberg live sehen durfte, war so ziemlich klar – diese Band muss ich unbedingt wieder live sehen! Beim Amphi Festival 2011 folgte das 2. Mal – aber wieder nur ein kleines Minikonzert. Da wurde es doch langsam mal Zeit, ein vollständiges Konzert zu sehen! So sollte es am 25.02.2012 im Frankfurter Nachtleben der Fall sein. Seit Monaten haben wir uns drauf gefreut und enttäuscht wurden wir ganz sicher nicht.

19 Uhr war pünktlich Einlass, dann habe ich das Zeitgefühl verloren. Ich glaube es war etwa halb 8, als die Vorband [soon] auf die Bühne kam. So richtig Stimmung wollte nicht ins Publikum kommen, aber das ist man ja von den Frankfurter Schnarchnasen gewöhnt 😉 Trotz alledem waren [soon] richtig gut. Der Sänger hat eine sehr angenehme Stimme und sie haben richtig gerockt! Das Album werden wir uns auf jeden Fall noch zulegen. Die Band hat einen bunten Mix aus ihren 3 bereits erschienenen Alben vorgetragen – und damit überzeugt.
Schaut unbedingt mal auf ihrer >Website< vorbei, da gibt es richtig coole Hörproben!

Es folgte eine Umbaupause, doch diese ging recht schnell um. Schneller als gedacht begann also schon das Intro und – wie könnte es auch anders sein? Das erste Lied des Abends war „Königin“.

Während Louis sonst eher unscheinbar wirkt, hat er auf der Bühne eine unglaubliche Ausstrahlung. Auch hier folgte ein bunter Mix an Songs von den beiden Alben „Traumfänger“ und „Zu Weit“, sowie die
beiden neuen Songs von der gestern erschienenen gleichnamigen Single
„Kannst du mich seh’n“ und „Gnadenlos“. Die Songs kamen definitiv gut an und jetzt ist die Spannung auf das Mitte Juni erscheinende neue Album umso größer. Auch das wunderschöne Cover von „Als ich fortging“ oder mein Lieblingssong „Schlaflied“ fanden ihren Platz in der Setlist, leider mussten wir auf „5. März“ verzichten, welches ich nur zu gerne einmal live gehört hätte. Aber man kann nun einmal nicht alles haben 😉

Staubkind haben mit diesen Konzert wieder einmal bewiesen, dass sie nicht nur musikalisch, sondern auch programmtechnisch und persönlich eine wundervolle Band sind. Sänger Louis hat in den letzten Jahren seine Stimme zu etwas ganz besonderem gemacht und wir sind sehr gespannt, was das neue Album zu bieten haben wird.

Außerdem hat die Band eine ordentliche Portion Humor bewiesen und auf Zwischenrufe aus dem Publikum wurde sorgfältig eingegangen – bis auf die Ausdauer-Frage, die steht wohl immer noch im Raum ;P

Wir hatten lange nicht so viel Spaß auf einem Konzert – Danke!!

 

 

 

Setlist [soon]:

  1. Intro
  2. Trust
  3. High Time
  4. Estrangement
  5. Why
  6. Scope for Freedom
  7. All I wanted
  8. Grown Apart
  9. Desperate
  10. Lonely Way

Setlist Staubkind:

  1. Intro
  2. Königin
  3. Halt mich
  4. Viel mehr
  5. Schlaflied
  6. Keine Sonne
  7. Dein Engel schweigt
  8. Kannst du mich seh’n
  9. Gnadenlos
  10. Ein Traum
  11. Wunderschön
  12. Zu weit
  13. Als ich fortging
  14. Mein Herz
  15. Knie nieder RMX
  16. Ohne dich

Schlaflied:

Als ich fortging:

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://little-dhampir.de/2012/02/26/konzertbericht-staubkind-in-frankfurt/

1 Kommentar

1 Ping

    • Jacqueline on 26. Februar 2012 at 12:11

    Das Konzert war wunderschön…
    Ich kann es kaum erwarten, bis STAUBKIND im Herbst (hoffentlich) wieder nach FFM kommt 😀

  1. […] Ein Konzertbericht von Cat von Little Dhampir’s Leseecke. […]

Kommentare sind deaktiviert.