Kolumne: Im Bann der Medien

Heute ist wieder einmal einer dieser Tage, an dem ich feststellen muss, dass die Medien uns viel zu sehr in der Hand haben. Dass sie uns was vom Pferd erzählen können und wir ihnen das auch noch glauben. Und ich Depp bin ebenfalls voll drauf reingefallen, bis ich angefangen habe, es zu hinterfragen und selbst zu recherchieren.
Dabei geht es um die Meldung, die heute in beinahe allen deutschen Nachrichtenmagazinen die Runde machte. Egal ob Focus, Bild, die Welt oder auch die Bunte – sie alle führen uns heute an der Nase rum. Behauptet wird, dass Alex Pettyfer die Rolle des Christian Grey in der Verfilmung des Erotik-Bestsellers „Shades of Grey“ spielen wird.
Als ich die Meldung von der Bild mitbekam, machte ich mir nix draus. Bild schreibt eh viel, wenn der Tag lang ist. Aber dann folgten fast alle großen Nachrichtenportale, GMX, web.de und sonstige Seiten – überall erschien die Meldung. Und ich freute mich. Das scheint ja doch nun endlich fest zu stehen. Ich hätte zwar lieber Matt Bomer in der Rolle gesehen, aber als erste Fotos von Alex Pettyfer mit dunklen Haaren auftauchten, freundete ich mich mit dem Gedanken an – freute mich sogar, da ich ein großer Fan von ihm bin und alle seine Filme im Regal stehen habe.
Irgendwann begann ich das allerdings zu hinterfragen. Wieso posteten nur die deutschen Fanseiten darüber? Ich googelte also – und musste mit Schrecken feststellen, dass die amerikanischen und englischen Seiten absolut NICHTS darüber schrieben – jedenfalls nichts aktuelles, denn Ende April kam das Gerücht auf, Alex Pettyfer habe Testszenen gedreht. Das waren aber auch die letzten Meldungen zu Alex als Christian Grey.
Da haben sich die Deutschen wohl eine Ente ausgedacht und alle erst mal gewaltig von vorne bis hinten verarscht. Einer hats wahrscheinlich vorgesagt (Sat 1 Frühstücksfernsehen? Bild?) und alle haben es fröhlich nachgeplappert – einige hatten sogar einen identischen Nachrichtentext.
E.L. James twitterte mittlerweile, dass es NICHTS Neues zur Verfilmung gäbe – es ist bisher ja noch nicht mal ein Regisseur. Die Welt hingegen berichtet fröhlich von „[…]nachdem bereits erste Text-Szenen mit dem Schauspieler im Kasten sind. Regisseur Gus Van Sant (60) soll von diesen angetan gewesen sein und deswegen die Entscheidung getroffen haben.“ – Ist ja schön, dass Herr Van Sant sich entschieden hat. Nur leider hat sich bisher keiner für IHN entschieden.
Ja, ich bin maßlos enttäuscht. Eigentlich hätte ich gerade vom Focus und der Welt eine gewisse Seriosität und Professionalität erwartet. Und dann plappern sie einfach Gerüchte nach, die nicht stimmen. Und wir fallen natürlich drauf rein.
Ich verfolge sonst die Divise „Wenn Frau James nichts bestätigt, dann ist es nur ein Gerücht, das nichts wert ist.“. Dabei wurde einfach nur ein Gerücht von vor vier Wochen neu aufgerollt. Demnächst schreibt noch jemand, dass die Berliner Mauer gefallen ist – mit 23 Jahren Verspätung, aber Hauptsache, es sorgt für einen Aufruhr.
Dieser Medienrummel hat mich vollkommen umgehauen und ich habe es ihnen wirklich erst mal abgenommen. Da sieht man doch mal, wie sehr uns die Medien wirklich in der Hand haben. Dass wir ihnen alles glauben, ohne es anzuzweifeln. Wie tief sind die Medien und somit auch wir bloß gesunken… Ich schäme mich mittlerweile dafür, so naiv gewesen zu sein. Ich bin enttäuscht und traurig, dass Deutschlands Medien wirklich so primitiv sind. Von Trash-Seiten wie der Bild ist man das ja gewohnt, aber von den großen „seriösen“ Portalen eigentlich nicht. Schade!

Share and Enjoy:
  • Print
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://little-dhampir.de/2013/05/28/kolumne-im-bann-der-medien/

1 Kommentar

    • Elke Lehmann on 28. Mai 2013 at 14:33

    Du hast vollkommen Recht, ich bin deiner Meinung.
    Aber das ist leider kein Einzelfall,
    Darüber könnte man ein Buch schreiben, oder auch eine ganze Bücherreihe…..

Kommentare sind deaktiviert.